Subnetze / Teilprojekte

Genetische Schlaganfallforschung

Genetische Schlaganfallforschung

Die Forschergruppen des Subnetzes suchen nach Genen, welche die Schlaganfallgefahr erhöhen. Langfristiges Ziel ist es, Hochrisikopatienten frühzeitig zu erkennen und die Betroffenen gezielter vorbeugend zu behandeln.  mehr

Experimentelle Schlaganfallforschung

Die Projekte des Subnetzes Experimentelle Schlaganfallforschung wollen die Mechanismen der Schlaganfallentstehung und der Lysetherapie systematisch untersuchen. Die Ergebnisse der Grundlagenforschung sollen zu neuen Ansätzen in Vorbeugung, Diagnose und Therapie von Schlaganfällen führen.  mehr

Bildgebende Verfahren bei Schlaganfall

Das Netz untersucht mittels Kernspintomographie (MRT) die Pathophysiologie des Schlaganfalls. Das Ziel ist es, die Diagnostik und damit die Akuttherapie zu verbessern. Die Forschergruppen suchen nach MRT-Parametern, die prognostische und therapeutische Bedeutung für Schlaganfallpatienten haben. Zudem wollen sie neue Erkenntnisse über die Entstehung und den Verlauf des Schlaganfalls gewinnen.  mehr

Telemedizin

Die Versorgung von Schlaganfallpatienten mithilfe der Telemedizin zu verbessern, steht im Mittelpunkt dieses Subnetzes. Die Projekte überprüfen und verbessern die Effizienz der telemedizinischen Beratung und des Schlaganfallmanagements, entwickeln Standards und testen neue Möglichkeiten der mobilen Telemedizin.  mehr

Klinische Schlaganfallstudien

Damit die Patientenversorgung verbessert werden kann, testet das Subnetz neue Medikamente, Diagnoseverfahren und Operationsmethoden in multizentrischen Studien. Beispielsweise suchen vier Studien nach Parametern, um Risikopatienten für die Entwicklung eines malignen Mediainfarktes rechtzeitig erkennen und die Behandlung entsprechend anpassen zu können.  mehr

SPACE-Studie

Patienten mit ausgeprägten atherosklerotischen Veränderungen der hirnversorgenden Halsschlagadern weisen ein hohes Risiko für ischämische Schlaganfälle auf. Stent oder OP, welches Verfahren ist das beste, um die Engstellen zu beseitigen? – diese Frage will die „SPACE-Studie“ klären.  mehr

Ultraschallforschung

Im Subnetz „Ultraschallforschung“ untersucht die Arbeitsgruppe die Wiedereröffnung von Gefäßverschlüssen bei akuten Schlaganfällen am Krankenbett. Außerdem wird das Gerinnungssystem der Patienten genauer unter die Lupe genommen. Ziel ist, die thrombolytische (gerinnselauflösende) Therapie weiter zu verbessern.  mehr

Rehabilitation nach Schlaganfall

Im Subnetz „Rehabilitation nach Schlaganfall“ überprüfen Wissenschaftler bekannte Therapiestrategien auf ihre Wirksamkeit und entwickeln neue, effektive Rehabilitationsverfahren. Mithilfe moderner Verfahren werden die Erholungsprozesse im Gehirn Betroffener sichtbar gemacht. Die Ergebnisse könnten helfen, Voraussagen zu machen, welche Rehabilitationsstrategien für den Patienten am besten geeignet sind.  mehr

Public Health

Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung stehen im Mittelpunkt. Ein Projekt legt konkrete Zahlen über die Kosten der Schlaganfallbehandlung vor. Die „ADSR“ liefert eine aktuelle überregionale Bestandsaufnahme der Schlaganfallbehandlung im klinischen Alltag. Weitere Projekte decken entscheidende Faktoren auf, die die Versorgung von Schlaganfallpatienten verzögern, und untersuchen die Wahrnehmung und Kommunikation von Risikofaktoren.  mehr

.
Logo KNS